Suchmaschinenoptimierung aus Essen

Google entfernt belgische Verlagshäuser

Mai 6, 2012 Verfasst von Scholten - Keine Kommentare

Copiepresse kickt sich aus Google Index

Dass einige Verlagshäuser bis heute nicht verstanden haben, wie man das Internet wirklich nutzt beweist aktuell der Dachverband belgischer Zeitungsverlage Copiepresse. Gerichtlich gingen Sie gegen Google vor und fordern für jede News, die über Googles News-Aggregator veröffentlicht wird einen Schadensersatz in Höhe von 25.000 €. Als Konsequenz und Schutz vor Schadensersatzforderungen entfernte Google die entsprechenden Webseiten aus dem Google Index. Was passiert natürlich, wenn man aus dem Google Index verschwindet? Richtig, man wird nicht mehr gefunden und die Besucherzahlen bleiben aus. Das passte dem Dachverband dann komischerweise auch nicht mehr und man fängt an zu Hetzen. Bezeichnet den Rauswurf aus dem Index sogar als Boykott von Seiten Googles. Welcher normal denkende Mensch würde etwas indexieren, was mit Abmahnungen verbunden ist? Keiner!

Wo liegt das eigentliche Problem?

Man möchte alle Vorteile von Google nutzen ohne eine Gegenleistung bereitzustellen. Hohe Besucherzahlen, steigende Reputation und Sichtbarkeit. Nur seinen monetären Nutzen daraus zu ziehen scheitert dann vermutlich an den nicht zeitgemäßen Geschäftsmodellen. Mein Beileid!