Was sind Backlinks?

Backlinks sind Links von anderen Webseiten. Jeder Link von einer Webseite kann als Empfehlung angesehen werden. Der Algorithmus von Google ist ähnlich wie wissenschaftliche Arbeiten. Beim wissenschaftlichen Arbeiten werden verschiedene Autoren identifiziert, welche zu einem bestimmten Thema geschrieben haben. Je häufig ein Autor genannt wird, desto höher ist seine Reputation. Wobei noch ein Qualitätsfaktor berücksichtigt werden muss. Zitiert ein anerkannter Professor einen Autor in einem mit AAA Rating Artikel, so hat das einen größeren Einfluss auf die Reputation des zitierten Autors, als wenn ein Doktorand in einem nicht sonderlich angesehenen Magazin diesen zitiert.

Ähnlich ist es mit Links von anderen Seiten. Erhalte ich einen Backlink von einer Webseite, dessen Reputation und Vertrauen hoch ist, so wird mir dieser Link eine höhere Reputation verschaffen, als ein Link aus einem unbekannten Forum, Blog oder Webseite. Die Linkkraft (Linkjuice) wird durch einen Link auf die verlinkte Webseite weitergegeben und der Backlink sorgt für ein steigende Relevanz der Webseite.

Themenrelevante Backlinks

Es ist wichtig, dass Backlinks von themenrelevanten Webseiten, Blogs etc. erfolgen. Wenn ich einen E-Commerce Webseite betreibe, bringen mir Backlinks aus dem Themenbereich Kochen nicht wirklich viel Erfolg. Schlimmstenfalls können solche Backlinks auch Schaden anrichten. Backlinks aus sogenannten „Bad neighbourhoods“ können schlimmstenfalls sogar eine Webseite aus den Google Index befördern. Ein Beispiel sind mehrere Links von Pornographischen oder anderen unseriösen Webseiten.

Zum Aufbau von Backlinks sollte man eine ausführliche Recherche betreiben und themenverwandte Linkquellen recherchieren und analysieren. Welche Eckpunkte des Internets sind Ihre waren Multiplikatoren? Wer bringt Ihnen neben einer Empfehlung für Google vielleicht sogar relevanten Traffic auf Ihrer Webseite? Nur so kann man sich auch etwas unabhängiger von Google machen

Wie baue ich Backlinks auf?

Um die eigene Webseite im Google Index zu pushen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Je nach Konkurrenzdruck, Budget und Wichtigkeit des eigenen Projektes muss man entscheiden wie man vorgeht. Meistens begibt man sich beim Linkaufbau in einen Graubereich bzw. einige Cracks begeben sich direkt in den Black Hat Bereich.

  • Linkkauf

Es gibt verschiedene Plattformen bei denen man Backlinks für kleines und auch großes Geld kaufen. Zusätzlich kann man themenrelevante Blogger oder Webseitenbetreiber ansprechen und über einen Linkkauf diskutieren. Je nach Blogger oder Webseitenbetreiber kann sowas nach hinten losgehen. Abgesehen davon verstößt der Linkkauf gegen die allgemeinen Google Richtlinien und sollte daher nur mit absoluter Vorsicht genossen werden.

  • Linktausch

Beim Linktausch kann man beispielsweise mit anderen themenrelevanten Bloggern und Webseitenbetreibern Links getauscht werden. Reziproke Verlinkung, d. h. wenn A auf B verlinkt und B wieder zurück auf A, haben so gut wie keine positive Wirkung. Interessanter sind hier Linknetzwerke von Personen die über mehrere verschiedene Blogs oder Portale verfügen. Der Linktausch ist natürlich auch nicht gern von Google gesehen!

  • Links setzen

Sich selbst Backlinks zu verschaffen in dem man seine Webseite auf anderen Foren, Blogs oder Webseiten bewirbt, ist bis zu einem bestimmten Grad in Ordnung. Ich kann meine Webseite in verschiedene Kataloge, Branchenbücher oder Verzeichnisse eintragen. Grenzwertig wird es, wenn man Forenbeiträge oder Kommentare in Blogs „anonym“ postet. Aber man munkelt, so etwas wird häufig gemacht ;)

  • Linkbait

Die schönste und ehrlichste Art an Links zu gelangen ist der sogenannte Linkbait (Köder auslegen). Hierbei schafft man einen Mehrwert der mehr oder weniger freiwillig von anderen verlinkt wird. Ein Beispiel sind Gewinnspiele oder wirkliche Mehrwert-Content in Form von informativen Artikeln oder witzigen Videos.

Matt Cutts (Google über Linkaufbau)

Zu beachten beim Linkaufbau

Egal welche Aktivitäten verfolgt werden gibt es eine Grundregel, welche zwingend beachtet werden muss. Ihr Linkaufbau muss natürlich wirken! Setzen sie nicht innerhalb kürzester Zeit eine Vielzahl von Links. Es wirkt sehr unnormal, wenn Sie innerhalb kürzester Zeit viele Links einsammeln und danach nur noch wenige erhalten. Wichtig ist auch die Verteilung der Backlinks.

Es ist unnatürlich, wenn Sie nur über fünf Backlinks verfügen von starken Webseiten. So etwas sieht für Google nach Linkkauf aus und könnte Ihnen ordentlich Ärger einbringen. Keine Webseite wird auf einmal nur von bekannten Webseiten verlinkt.

Meine Backlink-Philosophie

Für den Backlinkaufbau hat vermutlich jeder SEO (Suchmaschinenoptimierer) seine eigene Philosophie. Da ich meinen Kunden auch nach mehreren Monaten noch in die Augen sehen möchte, steht für mich die Qualität der Backlinks im Vordergrund. Backlinkaufbau ist für mich immer mit der Schaffung von Mehrwerten verbunden und damit einhergehend die Frage was kann ich für Nutzer bzw. potentielle Kunden bieten, damit diese zufrieden sind und den Mehrwert mit anderen Teilen! Schaffe Mehrwerte und die Backlinks kommen von alleine bzw. keiner beschwert sich, wenn man nachhilft


Kostenloses und unverbindliches Angebot anfordern:

>> Jetzt Angebot anfordern <<